Nehmen Sie sich Zeit vorbeizuschauen.

Virtuell oder am besten auch ganz persönlich. Es lohnt sich!

Unser Familien-Weingut im südlichen Steigerwald bietet Raum für vielfältige Veranstaltungen rund um den Wein: 2 Probierstuben in unserer Weintenne, im Sommer unseren Garten mit Pavillion und ab Herbst unsere Wein-Veste im Neubau. Bei größeren Gruppen bietet es sich auch an Schloss Seehaus zu nutzen. Insgesamt kultivieren wir rund 20 Rebsorten (weiß und rot) in allen Qualitätsstufen. Unsere naturgemäße Philosophie ist seit mehr als 20 Jahren mit den Weinstöcken und dem Ausbau des Weinguts mit uns gewachsen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

weblink Weingut Probst

Ein Café Traum, der nicht nur für die Eders in Erfüllung geht! An diesem wunderbar gestalteten Ort genießen und die Seele baumeln lassen.

weblink Café Eders.

„Bildung braucht Kultur“ – Kreative Theaterinszenierungen und kulturelle Veranstaltungen zum Mitmachen.

weblink Spielraum-Nea e.V.

Schloss Seehaus wird v.a. von Gruppen, durch Laien- und Profimusiker für Probenphasen, Konzerte und Aufnahmen genutzt. Aber es steht das gesamte Haus auch für Feierlichkeiten, Seminare und Weinproben ganzjährig auf Anfrage zur Verfügung. Der Schloss Seehaus e.V. unterstützt die unterschiedlichsten öffentlichen Veranstaltungen, um dieses einmalige Baudenkmal zu erhalten. Lassen Sie sich vom Charme dieses Ortes verzaubern.

weblink Schloss Seehaus e.V.

risflecting® ist ein pädagogisches Handlungs- und Kommunikationsmodell zur Entwicklung von Rausch- und Risikobalance.

Rausch- und Risikobalance meint die Souveränität und Kompetenz von Individuen und Gruppen, Rauscherleben und selbst gewählte Risikosituationen bewusst und somit gefahrenreduzierend zu gestalten und daraus Nutzen zu ziehen sowie das Vermögen von gesellschaftlichen Handlungsträgern, die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, die sowohl Geselligkeit als auch Reflexion und Übernahme von Verantwortung ermöglichen.

Wer steht hinter risflecting®?

Entwickelt wurde risflecting® um die Jahrtausendwende von Gerald Koller. Von Ashoka, der größten globalen Organisation für social change, wurde das Konzept als weltweit einzigartig gewürdigt und seine Verbreitung im Rahmen des Programms making more health unterstützt. Ein multiprofessionelles Netzwerk von PädagogInnen und FachexpertInnen setzt seitdem risflecting®-Gedanken in allen deutschsprachigen Regionen Europas um und lädt zum Dialgo über Sicherheit, Risiko und Berauscht-Sein ein. Im Jahr 2014 wurde dafür der Verein „risflecting Pool – Europäisches Netzwerk zur Rausch- und Risikobalance“ nach österreichischem Recht gegründet.

Für wen ist risflecting®?

Direkte AdressatInnen von risflecting® sind Jugendliche und Erwachsene (Angebote zur Rausch- und Risikobalance) BegleiterInnen in Schule, Familie, Jugendarbeit, Freizeit, Sport, Straßenverkehr und Gesundheitsförderung (Bewährungspädagogik), für gesellschaftspolitische Prozesse verantwortliche Entscheidungsträger und Schlüsselpersonen in Gremien (gesellschaftlicher Dialog).

weblink risflecting®