Ja, Genuss wirkt …

auf unterschiedlichste Weise in sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche hinein und fördert auch das Wohlbefinden.

Um ein genussvolles Leben führen zu können ist es wichtig, dass der Mensch folgende Fähigkeit entwickelt:

  • Die Fähigkeit bewusst aus der bunten Vielzahl der angebotenen Optionen zur persönlichen Lebensgestaltung mit oder auch ohne Genussmittel auswählen zu können, sowie
  • die Fahigkeit eigenverantwortliche Entscheidungen treffen zu können.

Dazu sollte er in der Lage sein, Chancen und Risiken der eigenen Handlung abwägen zu können. Ohne Zweifel ist es sehr hilfreich, seine persönlichen Grenzen – auch Genussgrenzen – zu kennen oder kennen zu lernen.

Je nach Alter und Lebensabschnitt – besonders in Übergangsphasen – finden Grenzüberschreitungen und Entwicklungsprozesse statt, die es im Sinn des lebenslangen Lernens erfolgreich zu meistern gilt.

Um nicht unbewusst zu Konsum von Produkten oder Dienstleistungen durch Genussverprechen durch Werbung verführt zu werden, empfehle ich deshalb sich regelmäßig selber zu fragen:

Inwiefern fühle ich mich als Gestalter meines eigenen Lebens?

Folgende Anregungen aus meiner Arbeit mit Genusskultur.eu unterstützen dabei dieses lebenswichtige Gefühl der „Selbstwirksamkeit“ zu intensivieren oder wieder neu zu beleben. Die anschließenden Fragestellungen stehen exemplarisch als Einladung, um in den gemeinsamen Dialog zu finden.

Weiglas

1. Der Blick in den Spiegel – Jetzt?

Hinterfragen Sie nicht nur in der Freizeit sondern auch beim Lernen und Arbeiten immer wieder Ihr Verhalten und Ihre Routinen.

Passen die „liebgewonnenen“ Gewohnheiten noch zu meinem Lebensstil und tun sie mir und meiner Umwelt gut? Was kann ich gerade wirklich genießen?

C_Fröse_Spring_300

2. Der Blick zurück – Positives verstärken?

Rufen Sie beeindruckende genussvolle Erlebnisse in Erinnerung, die als positive Empfindungen in Ihnen gespeichert sind.

Wann war ich das letzte Mal berauscht vor Glück und Aufregung? Was konnte ich in vollen Zügen genießen?

DSC09337

3. Der Blick in die Zukunft – Wie will ich Genuss erleben?

Bleiben Sie neugierig! Doch bereiten Sie sich auf dem Weg zu neuen „Genusserlebnissen“ und „Perspektivwechsel durch Ausprobieren“ gut vor: Planen Sie genügend Zeit, denn Genuss geht nicht nebenbei. Mit genügend Vor- und Nachbereitung besteht die Möglichkeit, die neuen „Grenzerfahrungen“ als wertvolle Ressourcen in Ihren Alltag auch integrieren zu können.

Gönne ich mir genügend Zeit für Genusserlebnisse? Bin ich dafür bereit? Auf wen kann ich mich auf neuen Wegen und Genuss-Abenteuern verlassen?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, um in einem ersten Gespräch ein passendes Veranstaltungs- bzw. Workshopformat für Sie zu besprechen.

Unser Weingut bietet einen besonderen Ort, um mit Abstand vom Alltag den eigenen Lebenskompass unter die Lupe zu nehmen und bei Bedarf auch neu auszurichten.